Home / Neues aus den Jugendzentren / JuLeiCa Übergabe im Juz Illingen am 2.7.2021

JuLeiCa Übergabe im Juz Illingen am 2.7.2021

Am Freitag, 2. Juli 2021 fand im selbst verwalteten Jugendzentrum (Juz) Illingen die offizielle Übergabe der Jugendleitercards (JuLeiCas) an ehrenamtlich engagierte Jugendliche und junge Erwachsene aus dem Juz Illingen statt. Neben den frischgebackenen JugendleiterInnen waren die Jugendpflegerin der Gemeinde Illingen Tamara Gotzmann, die Jugendbildungsreferentin des Verbandes saarländischer Jugendzentren in Selbstverwaltung e. V. (juz-united) Sofie Bender und Kerstin Himmelmann als Mitarbeiterin des Projektes „Förderung von sozialem Engagement bei Jugendlichen“ von juz-united zugegen. Wegen kurzfristiger terminlicher Überschneidungen konnten der Bürgermeister der Gemeinde Illingen und der Vorstand des Juz Illingen leider nicht dabei sein.

Kerstin Himmelmann leitete die Veranstaltung mit der Begrüßung aller Anwesenden ein und hob die große Bedeutung des Juz Illingen als jugendkultureller Institutionen und Freiraum für Jugendliche in der Gemeinde hervor. Das ehrenamtliche Engagement der Jugendlichen für Jugendliche bringe viele Anforderungen und auch eine große Verantwortung mit sich. An diesen Aufgaben entwickelten sich soziale, organisatorische und auch handwerkliche Fertigkeiten, eine lebendige Demokratie entstehe. Dem Juz Illingen gelinge außerdem vorbildlich, Jugendliche und junge Erwachsene in einer Altersspanne von 15 bis 27 Jahren in das Geschehen einzubinden. Hierdurch werde der Nachwuchs in das Juz integriert und die Kontinuität in der Offenen Jugendarbeit vor Ort gesichert. Das Juz Illingen organisiert – in pandemiefreien Zeiten – jährlich viele Konzerte und beteiligt sich außerdem organisatorisch und personell an den Festen der Gemeinde Illingen, was für das Ansehen im Ort von großer Bedeutung sei.

Zugleich wünschten sich Sofie Bender und Kerstin Himmelmann von juz-united für die engagierten Jugendlichen und jungen Erwachsenen weiterhin gesellschaftliche und politische Wertschätzung: sie leisteten unentgeltlich wertvolle Arbeit, die auch für die Gemeinde von großem Nutzen sei. Die Bereitstellung von Räumen sei eine Investition in die Zukunft, indem sie die Identifikation mit und somit die Bleibewahrscheinlichkeit der jungen Menschen in ihrer Kommune erhöhe.

Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen haben sich im Rahmen ihrer Jugendleiter – Ausbildung bei juz-united mit den Themen Recht und Finanzen in selbst verwalteten Jugendclubs, Team und Kommunikation, Konfliktmanagement, Zukunftswerkstatt, Suchtprävention und Diskriminierungsfreier Offener Jugendarbeit auseinander gesetzt sowie einen Erste Hilfe Lehrgang absolviert. Die Jugendleiter – Ausbildung bei juz-united ist speziell auf die Leitung von selbst verwalteten Jugendzentren zugeschnitten. Die JuLeiCa ist offizieller Nachweis für ehrenamtliches Engagement und entsprechende Fortbildungen und bietet auch Vergünstigungen für die Inhaber:innen (vgl. www.juleica.de). Sofie Bender sprach ein großes Lob an die Teilnehmenden aus: die JuLeiCa – Ausbildung der Ehrenamtlichen sei mit viel Vergnügen verbunden gewesen, da die bearbeiteten Themen immer auf großes Interesse und Resonanz gestoßen seien und die Teilnehmenden trotz Online Formates am Ball geblieben seien.

Es folgte die Übergabe der JuLeiCas: Alina Vozna, Katharina Klein, Robin Lehberger, Jonas Krämer, Laura Egerer und Jessica Blaß erhielten unter dem Beifall aller Anwesenden ihre JuLeiCas, Urkunden und Handbücher von Sofie Bender und Kerstin Himmelman sowie der Erste Hilfe Bescheinigungen von Tamara Gotzmann. Mariella Fiorilli, Sandy Stutz, Caylen Wagner und Tim Koch (Juz Wustweiler) konnten aus terminlichen Gründen leider nicht dabei sein.

Die schwierigen Corona Zeiten hatte der Vorstand des Juz Illingen zur Überarbeitung der Satzung genutzt, der Nachwuchs nutzte diese Zeit für die JuLeiCa Ausbildung, die durch juz-united im Herbst und Winter 2020 / 2021 pandemiebedingt zum Großteil digital angeboten wurde. Das Juz konnte außerdem dank der engagierten Honorarmitarbeiterin Jessica Blass auch in weiten Teilen der Pandemie zumindest eingeschränkte Öffnungszeiten anbieten, selbstverständlich mit Hygienekonzepte und gemäß der jeweils geltende Corona Regeln. Einen besonderen Dank sprach die Jugendpflegerin Tamara Gotzmann an Jessica Blaß aus: sie sei immer für die Jugendlichen da, habe immer ein offenes Ohr für deren Sorgen und Nöte und stehe mit Rat und Tat zur Seite.

Der Vorstand des Juz Illingen ließ ein Grußwort ausrichten: „Liebe Juz Sprösslinge, der Vorstand gratuliert euch herzlich zu eurer abgeschlossenen JuLeiCa Ausbildung. Wir finden es super, dass ihr daran so ein Interesse habt. Es ist schön zu sehen, wie gerne ihr ins Juz kommt und wir freuen uns darauf, uns gemeinsam mit euch im Juz zu engagieren“.

Aufgrund der entspannteren Situation rund um die Corona Pandemie dürfen erfreulicherweise wieder mehr Aktivitäten in den selbst verwalteten Jugendzentren stattfinden.

Wer an der JuLeiCa – Ausbildung bei juz-united Interesse hat, kann sich unter www.juz-united.de informieren oder wendet sich an das Bildungsteam von juz united: bildung@juz-united.de

__

Foto von „Umbra der Vagabund“, Juz Illingen.

Namen v.l.n.r.: Kerstin Himmelmann und Sofie Bender (beide juz-united), Jonas Krämer, Alina Vozna, Robin Lehberger, Katharina Klein, Laura Egerer, Jessica Blaß (Honorarmitarbeiterin) und Tamara Gotzmann (Jugendpflegerin der Gemeinde Illingen)

About Kerstin

Check Also

Wir gratulieren den neuen Juleica-Inhaber*innen des zukünftigen JC Schaffhausen

Am 08. September 2020 nahmen die Teilnehmer*innen der Jugendleiter-Schulungsreihe in Schaffhausen ihre neue Juleica durch …