Home / Culture United (2009 – 2011)

Culture United (2009 – 2011)

„Culture United“ hieß das XENOS-Projekt von juz-united, das vom 01.02.2009 bis zum 31.12. 2011 lief. Schwerpunkt von „culture united“ war die aktive Einbeziehung der HipHop-Jugendkultur in selbstverwaltete Jugendzentren im Saarland zur Förderung von Toleranz und Demokratie. HipHop gehört mittlerweile zu der am weitest verbreiteten Jugendkultur, die weltweit Anklang findet und Menschen unterschiedlichster Herkunft begeistert.

Neben Rap sind Djing, Breakdance und Graffiti, die weiteren Elemente von Hip Hop, die gleichzeitig auch dessen Wurzeln darstellen. Das Besondere an HipHop ist die Chance, über Sprach- und Kulturgrenzen hinweg Jugendliche zu begeistern und selbst aktiv werden zu lassen. Das Projekt „culture united“verfolgte genau diesen Ansatz und sprach gezielt Jugendliche mit Migrationshintergrund an, um sich in Jugendtreffs und Jugendzentren einzubringen und gemeinsam mit anderen kreativ tätig zu werden.  Konkret umfasste das Projekt folgende Aktivitäten:

  • wöchentliche Rap-Workshops in verschiedenen Treffs
  • DJ-Workshops
  • Film-Workshops und Produktion von Musik-Videos
  • Informationsveranstaltungen zu HipHop und Rechtsextremismus
  • Produktion von CDs und DVDs
  • Einrichtung von Rap-Studios
  • Organisation von Konzerten und Battles

Gefördert wurde das XENOS-Projekt von dem Europäischen Sozialfonds, dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales,  dem Regionalverband Saarbrücken und dem saarländischen Ministerium für Bildung, Familie, Frauen und Kultur.

Website: www.culture-united.de
Dokumentation: Anschauen!


One comment

  1. Kann ich in solche Projekt teilnehmen